CGM

Manchmal muss man eben offensiv kämpfen!

So, seitdem ich ja wieder nen Sensor trage und dieser mit absoluter Genauigkeit läuft gilt mein erster Blick morgens meinem IPod und dem Verlauf des Blutzuckers der Nacht.
Heute war das mehr als zufriedenstellend, perfekter Verlauf von immer so knapp 110 mg/dl die ganze Nacht hindurch, damit bin ich sehr zufrieden.
Leider hat das Frühstück dann aber den Wert ja ansteigen lassen und zwar leider auch über den gewünschten pp-Berg hinaus. Nachdem ich die letzten zwei Tage also ständig in ner Hypo war, kam ich heute nach dem Frühstück nicht mehr unter 160, trotz mehrfacher Korrektur.
Irgendwann dazwischen ist auch der Katheter mal wieder verreckt, rund um das Pflaster eine dezente Blutsput weißt in der Regel auch auf zurückgelaufenes Insulin hin-.- Also einmal neu und munter nochmal korrigiert.
Ich hab dann noch einige Zeilen an meiner Arbeit geschrieben, für Abends bin ich mit einer neuen Freundin verabredet:) Wir haben uns beim Camp D dieses Jahr kennengelernt und wenn man schon in der selben Stadt wohnt kann man ja auch mal Kaffee trinken gehen:) oder eis essen, mal sehen.
Aber wie sehr mich dann immer det Blick auf meinen IPod frustriert hat. Konstante Werte sind ja ganz nett, aber können die dann nicht so bei 120 liegen anstatt bei 180??
Da mich das so genervt hat, hab ich meinem Blutzucker einfach mal offensiv den Kampf angesagt und bin schonmal ne Stunde vor meiner Verabredung losgefahren.
Gestartet bin ich mit knapp 220 mg/dl und noch leicht steigender Tendenz, angekommen nach knapp 30 Minuten dank einer Extrarunde über Münsters Fahrradhighway Promenade bei schönen 94 🙂 So mag ich das.
Naja leider haben aber zwei Milchkaffee und ein Salatteller wieder alles zunichte gemacht, irgendwas läuft heute einfach nicht… Ich tippe ja doch noch, dass vielleicht der Zyklus da seine Finger stärker im Spiel hat, als ich bislang immer gedacht habe. An solchen Tagen muss man einfach durchhalten.
Oder eben nochmal ne Runde Fahrrad extra fahren 😉

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.