CGM

Alles auf Anfang

So, nachdem ich mich jetzt hier lange lange Zeit nicht mehr hab blicken lassen folgt nun ein kurzes Update der letzten Wochen.

Wie ich ja geschrieben hatte, war ich 2 Wochen in Bad Mergentheim in der Diabetesklinik.
Kurz gesagt: Es war super! Super krass, super spannend, super gut, super hart und vor allem super lehrreich!
Ich hab echt eine Menge gelernt, wobei ich viele der Dinge schon mal wusste und im laufe der Jahre einfach von der Festplatte gelöscht hatte. Auf einmal musste ich wieder rechnen, KE`s (Jep, Umstieg von BE auf KE, war aber nicht so schlimm), Korrekturfaktoren (auf einmal gibt`s 4 verschiedene!), Minus- Korrektur (wusste gar nicht das es sowas gibt-.-) und und und.

Ich hab wirklich einige tolle Leute kennengelernt und dennoch genug Zeit gehabt, über mich und meinen Diabetes nachzudenken. Zum Beispiel ist mir aufgegangen, dass ich seit Jahren mein Essen nur noch so grob geschätzt habe (was aber scheinbar trotzdem noch so einigermaßen geklappt hat, sooo schlecht waren meine Werte bei nem HbA1c von 8,3 ja auch nicht..) dass ich überhaupt nicht weiß, wie viel Gramm wieviel KE sind!

Jetzt zu Hause besitze ich wieder eine Waage, nachdem ich meine Pumpe damals bekommen habe, ist das alte Teil bei meinen Eltern im Küchenschrank verschwunden. Jetzt hab ich mir eine schicke neue gegönnt und wiege fleißig mein Essen um überhaupt mal wieder ein Gefühl dafür zu bekommen. Klappt auch gut solange ich zu Hause esse, leider sind die Werte beim Auswärtsessen häufig eine Katastrophe. Aber naja, Übung macht bekanntlich den Meister.

Nach 18 Jahren Diabetes war ich echt in dem Glauben, dass ich Ahnung habe von der ganzen Materie, aber momentan habe ich eher dass Gefühl als wäre ich ein Frischling und muss ständig nachgucken und mühsam nachrechnen. Ich bin leider kein großer Crack was Kopfrechnen angeht, aus diesem Grund sind meine wichtigen Hilfen zur Zeit die Taschenrechner- App und der Bolusrechner;)

Und jetzt das Beste: Ich führe tatsächlich wieder TAGEBUCH! Und habe dabei zum ersten Mal im Leben das Gefühl, dass ich davon auch was habe! Ich finde es richtig spannend zu sehen, wie mein Blutzucker auf welche Ereignisse reagiert…

Hab extra mal einen guten Tag fürs Foto ausgewählt;)

Kurz um, es geht mir momentan richtig gut und ich bin mit vollem Elan dabei. Sehnsüchtig erwarte ich allerdings den nächsten Termin beim Diabetologen, den hab ich extra so gelegt, dass ich volle 3 Monate seit dem Klinikaufenthalt habe und somit einen ganz „neuen“ Wert bekomme. Ich mache mir ja schon Hoffnungen, also eine 7 muss und wird wohl vor dem Komma sein, aber der Rest wird spannend. Kleiner als 7,5 wäre genial, sowas hatte ich lange nicht mehr. Aber ich möchte meine Hoffnungen eigentlich nicht zu hoch stecken, weil ich Angst habe enttäuscht zu werden. Aber selbst wenn aus unerklärlichen Gründen der HbA1c nicht besser sein sollte, ich merke einfach wie viel besser es mir körperlich und psychisch geht.
Und dass ist mir mehr wert als jeder Laborwert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.