CGM

Die Frage der guten Fee

Ich habe darüber nachgedacht, was wäre, wenn mir eine gute Fee anbieten würde, meine Diabetes von jetzt auf gleich komplett zu heilen, fortzuzaubern. Ohne Folgeschäden, kostenlos und völlig ohne Risiken und Nebenwirkungen.
Eine rein fiktive Überlegung natürlich und eigentlich sollte die Antwort klar sein. 
Aber ich kann sie nicht beantworten. 
Und diese Überlegung macht mir Angst, vor allem, weil mir der Gedanke gekommen ist, dass ich meinen Diabetes vielleicht manchmal auch einsetze, um Aufmerksamkeit zu bekommen. Um mich als etwas besonderes zu fühlen.
Es fällt mir nicht leicht dieses zu schreiben und meine Überlegungen dazu sind noch lange nicht abgeschlossen. Aber der Diabetes macht mich auf eine Weise zu etwas „besonderem“.

Wenn ich mir jetzt vorstelle, ich hätte diese Krankheit plötzlich nicht mehr, habe ich wirklich Schwierigkeiten, etwas zu nennen, was mich besonders macht, aus macht. Definiere ich mich nur über diese Krankheit? Will ich vielleicht unterbewusst gar nicht, dass meine Einstellung gut ist, dass alles problemlos läuft? Denn rein vom Kopf her, wäre es ja genau das, was ich mir erträume. Dachte ich zumindest….
Und genau aus diesem Grund könnte ich der Fee auch nicht freudestrahlend um den Hals fallen und mich für meine Spontanheilung bedanken.
Ein ganz schön trauriger Gedanke eigentlich, aber dennoch gut, mal darüber nachzudenken, denn nur so kann man auch daran arbeiten. Schließlich sind es häufig die unterbewussten Entscheidungen die wir treffen, die unser Leben lenken.

Sandrine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.