CGM,  Eversense,  Update

Update – KW 16

Disclaimer: Beitrag enthält Markennennungen, diese sind unbeauftragt und unbezahlt. Die genannten Produkte sind Teil meines Alltags, über den ich euch hier berichte.

So, die Entscheidung ist gefallen, mein Blog soll definitiv weiterleben und wieder gefüttert werden. Damals vor einigen Jahren habe ich selbst mit dem Schreiben begonnen, um anderen einen Einblick in das Leben mit Typ 1 Diabetes zu geben. Denn genau das hat mir an den meisten anderen Blogs gefallen: Man fühlt sich weniger alleine, hat diese „Aha- Momente“, dass es anderen genau geht wie einem selbst.

Los geht`s also, wie war die letzte Woche so?

Am letzten Wochenende hat @outrun.typone auf Instagram das #basalratenteam ins Leben gerufen. Sinn der Sache: Sich gemeinsam zu den ungeliebten Tests des Basalinsulins zu motivieren. Wirklich eine tolle Idee wie ich finde und ein gutes Beispiel dafür, welche Hilfe auch Soziale Medien und Onlineplattformen sein können. Ich bin motiviert gestartet, allerdings habe ich direkt den ersten Test aufgrund von unglaublichen Blutzuckeranstiegen anbrechen müssen. Ich weiß aber das einige andere sehr motiviert und mit tollen Ergebnissen durchgezogen haben! Auf jeden Fall freue ich mich immer über solche Gemeinschaftsprojekte und wünsche mir mehr davon!

Tja, dieses Foto zeigt recht deutlich die Probleme der letzten Woche. Gefühlt hat kein Bolus richtig gewirkt, nach jedem Essen bin ich unglaublich in die Höhe geschossen. In solchen Fällen wechsele ich das Infusionssystem und das Insulin häufiger, versuche weniger Kohlenhydrate zu essen… aber manchmal hilft einfach nichts. Die Vermutung liegt aktuell bei den Hormonen als Auslöser des ganzen Chaos, dazu später mehr.

Zwei Tage später wurde das Wetter endlich richtig schön (davor hatten wir noch richtiges Schneegestöber und knapp über null Grad…).

Zum Einkaufen mit meiner Schwester musste ich ne Powerbank mittragen, da ich leider mal wieder vergessen habe, den Transmitter vom Eversense rechtzeitig aufzuladen. Es fällt mir schwer, mich an meine Routinen zu halten, sodass es manchmal eng wird mit der Stromversorgung. Mittlerweile löse ich das dadurch, dass ich eine der Ladeschalen in meiner Messgerättasche mitführe, incl. kurzem Kabel. So kann man unterwegs mal schnell an die Steckdose.

Und dann kamen passend zum besseren Wetter auch endlich wieder bessere Werte. Nein, eigentlich glaube ich wirklich, dass es zyklusbedingt ist. Plötzlich wirken die Boli wieder, ich muss dann vorsichtig sein und mich nicht ständig in eine Hypo zu schießen, da ich meist von den schlechten Phasen so genervt bin und unvorsichtig werde. Die letzten Tage liefen wirklich sehr gut, ich konnte den ganzen Tag unbesorgt vor mich hinarbeiten und musste nur ab und zu einen Blick auf die Werte werfen, ob auch weiterhin alles im grünen Bereich ist. So mag ich das!

Und weil diese Woche scheinbar im Zeichen des Stroms steht, kam das Ladekabel auch auf der Arbeit nochmal zum Einsatz, die Kollegen sind es mittlerweile gewöhnt 😉

Wie lief eure Woche so? Habt ihr auch Diabetes- Routinen, die ihr schwer einhalten könnt? Oder Reisepläne für dieses Jahr?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.