CGM

Zu Ostern wieder mit Sensor

Frohes Osterfest euch allen!

Für mich bedeutet das endlich mal wieder ein paar freie Tage. Nach meinem lauen Studentenleben (wenn auch mit Nebenjob) ist Vollzeitarbeiten und jeden Tag noch 3 Stunden Autofahren ein echter Zeitkiller.

Und weil vor allem während der Arbeit meine Werte permanent zu hoch waren, habe ich letzte Woche nochmal meinen Sensor rausgekramt. Ich hatte noch 3 Stück über, leider mittlerweile alle ein knappes Jahr abgelaufen. Irgendwie war ich ja zu geizig die zu benutzen und wollte sie mir deshalb so lange wie möglich aufsparen. Naja bei der kurzen Haltbarkeit eher ne blöde Idee.

Naja, ein weiteres Überbleibsel meiner Zeit als Studentin ist auf jeden Fall die absolute Ignoranz von Mindesthaltbarkeitsdaten. Ich esse auch Joghurts die 4 Monate abgelaufen sind, solange sich der Deckel nicht wölbt und das ganze normale schmeckt, riecht und aussieht.

Die Sensoren denke ich mal können im schlimmsten Fall kaputt sein, dann werde ich sie nach wenigen Tagen entsorgen müssen. Aber vielleicht funktionieren sie ja auch noch:) Also munter drauf los und mal wieder einen am Oberarm gelegt. Eigentlich nicht so meine bevorzugte Stelle, dann ist das an- und abkoppeln immer so schwierig. Tatsächlich wäre die Sache beim entfernen der Nadel schon fast schief gegangen und ich hätte mir beinahe den Sensor mit raus gerissen. Ist aber nochmal gut gegangen.

Den ersten Tag kam mir den Sensor unglaublich langsam vor, Schwankungen wurden mit über ner Stunde Verzögerung angezeigt. Aber seitdem läuft er. Und zwar gut! Leider hab ich wie immer Probleme mit der Befestigung, selbst mit mehreren Streifen Physio-Tape, die Ecken abgerundet, hält das ganze mehr schlecht als recht.

Mal sehen wie lange er noch läuft, die weiteren Sensoren werde ich dann aber wohl mal so langsam aber sicher auftragen 😉 Nicht das sie schlecht werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.