CGM

Eine ganz schlechte Kombination….

Hallo zusammen! Ich muss mir doch jetzt auch mal den Frust von der Seele schreiben! Guckt euch das mal an:

Mein Blutzuckerverlauf der letzten Stunden. Echt zum heulen. Leider habe ich in den nicht mal 24 Stunden bereits 4 mal die Skala meiner Aufzeichnungen gesprengt. Der hohe Wert um Mitternacht ist eindeutig durch den übermäßigen Verzehr von Plätzchen und Keksen in 14 verschiedenen Sorten ausgelost, dafür haben 3 meiner Kekse es in unserem Back- Wettbewerb in die Top 5 geschafft!
Leider habe ich da aber dann mal wieder überreagiert, bei so hohen Werten passiert mir das leider immer noch. Deshalb die ziemlich üble nächtliche Hypo von 33 mg/dl um kurz nach drei. Da ich ja noch bei meinen Eltern bin, musste ich dann auch noch durchs ganze Haus und die Treppe runter in die Küche tapern, da ich ja dann auch den Traubenzucker nicht esse mag (Zumindest nicht wenn ich weiß das in der Speisekammer Weingummi lagert 😉 )
War allerdings viel zu viel des guten, wie man an dem morgendlichen Wert von weit über 300 wieder sehen kann… zum Mittag ein guter Wert um die 80mg/dl, leider ist der pp- Wert wieder total durch die Decke geschossen.

Momentan läuft es echt gar nicht. Und schuld ist, da bin ich mir ziemlich sicher, die ungünstige Kombi aus zu viel essen und gar keiner Bewegung.
Ich bin ja sonst auch eher ein Sportmuffel, aber wenn ich zuhause in Münster bin, habe ich kein Auto und muss überall zu Fuß oder mit dem Rad hin. Das sind ganz nebenbei in der Woche an die 50 Kilometer die ich auf dem Rad zurücklege. Und das fehlt hier bei meinen Eltern halt. Mama kocht, es gibt also regelmäßige Mahlzeiten (in meiner Studentenbutze ist das nicht immer der Fall 😉 ) und hier zuhause auf dem Land würde niemand auf die Idee kommen, einfach so 10 Kilometer zum einkaufen mit dem Fahrrad zu fahren. In Münster ist das völlig normal für mich , mal eben ne halbe bis dreiviertel Stunde zu strampeln.

Naja, morgen Abend geht es wieder zurück, und dann werden sich die Werte hoffentlich auch wieder ein wenig beruhigen. So kann es nun wirklich nicht weitergehen. Besonders, dass nach jedem Essen der Blutzucker so explodiert nervt mich. Ich versuche einfach, die Nerven zu behalten und mich mit übermäßigen Panik- Korrekturen zurückzuhalten. Denn Werte unter 40 finde ich auch nicht wirklich klasse 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.